Sommersemester 2014

Bläser-Workshop mit Dan Barrett

Traditionelle Spielweisen

Wer heutzutage Jazz studiert, kommt oftmals nur noch selten mit dem traditionellen Jazz in Berührung, denn meistens liegen die Schwerpunkte in den Bereichen vom Bebop bis zum zeitgenössischen Jazz. Dennoch ist das Wissen um den „Classic Jazz“ in der Praxis nicht zu unterschätzen: Wer im späteren Berufsleben in einer Amateur-Bigband aushilft, selbst eine Schul-Bigband anleitet oder mit einer Musikschul-Combo arbeitet, wird unweigerlich auf die entsprechende Literatur treffen - ganz abgesehen davon, dass auch Profi-Bands von Zeit zu Zeit mit Duke Ellington- oder Count Basie-Arrangements unterwegs sind. 

Dan Barrett ist derzeit vielleicht der geschmackvollste Posaunist im Genre des swingenden, melodischen Jazz von Traditionell bis Mainstream - und dazu auch noch ein ausgezeichneter Trompeter! Er hat mit unzähligen legendären Musikern aus der „großen Zeit“ des Jazz gespielt (er war u.a. Lead-Posaunist bei Benny Goodman) und verfügt über ein immenses Wissen, Können und Repertoire. Er wird eine Einführung in die traditions-orientierten Spielweisen von Kid Ory bis Jack Teagarden und von Louis Armstrong bis Roy Eldrige geben. Eine seiner besonderen Spezialitäten ist die Musik von Duke Ellington inkl. jeglichem Einsatz von Dämpfern bzw. der Verwendung des  Instrumentes als menschliche Stimme à la Tricky Sam Nanton, Juan Tizol, Rex Stewart, Cootie Williams.

Um die behandelten Themen gleich in der Praxis umzusetzen, wird eine Rhythmusgruppe den Workshop begleiten.

Datum: 24.06.2014
Zeit: 12.00 - 18.00 Uhr
Ort: Tonstudio, Emmichplatz 1

Management-Workshop mit Janine Helene Wülker

Digitale Vertriebsmöglichkeiten

Durch die allgegenwärtige Präsenz des Internet haben sich in den letzten Jahren die Kaufgewohnheiten von Musikkonsumenten drastisch geändert. Online-Portale, die Musik sofort nach dem Kauf verfügbar machen, sind mittlerweile nicht mehr wegzudenken und stellen dementsprechend einen wichtigen Vertriebsweg für Musikproduktionen dar. Wer das Glück hat, bei einer größeren Plattenfirma unter Vertrag zu sein, muss sich nicht darum sorgen, dass die neue CD bei iTunes und Co. erhältlich und gut platziert ist. Doch wie sieht es bei kleineren Produktionen aus, die eher im Independent-Bereich angesiedelt sind?

Janine Hélène Wülker wird die Funktionsweisen des digitalen Vertriebs erklären und Strategien vorstellen, wie man auch mit kleineren Produktionen erfolgreich online vermarkten kann. Sie ist zurzeit beim Digitalvertrieb „Finetunes“ tätig. Dort wird sich darum gekümmert, Veröffentlichungen von Independent-Labels bei iTunes und Co. zu platzieren, was diese sonst nicht alleine erreichen können. Finetunes vertritt heute ein Drittel der unabhängigen Plattenfirmen in Deutschland. Verkauft werden auf dem Finetunes-Shop etwa eine Millionen Titel, und es werden mehr als 300.000 Titel im Auftrag über andere Plattformen vertrieben.

Datum: 02.06.2014
Zeit: 10.00 - 15.00 Uhr
Ort: Studio, Weidendamm 8

Drums/Percussion-Workshop mit Pete Lockett

Pete Lockett gehört momentan zu den gefragtesten Multi-Percussionisten weltweit. Seine Musikalität, Flexibilität und instrumentalistische Bandbreite auf Instrumenten aus allen Teilen der Erde sorgte dafür, dass er mit Größen aus Jazz, Rock, Pop und Klassik zusammenarbeitete, so u.a. Björk, Peter Gabriel, Jeff Beck, Chris Potter, Michael Nyman, London Philharmonic Orchestra, Dave Weckl, Nelly Furtado, Phil Manzanera, David Arnold, Simon Phillips, Edwyn Collins, Trevor Jackson, Craig Armstrong, John Bergamo, Kadri Gopalnath, London Sinfonietta, Natasha Bedingfield, Ronan Keating, Vanessa-Mae, Rory Gallagher, Amy Winehouse, Mel C, Royal Philharmonic Orchestra, Sinead O'Conner u.v.m. 

Eine von Pete’s Spezialitäten ist es zudem, traditionelle Instrumente aus ihrem ursprünglichen Kulturkreis herauszulösen und sie in nahezu jedes andere Musikumfeld zu integrieren.

Er gibt sein umfangreiches Wissen und Können bei Workshops auf der ganzen Welt weiter, hat über 100 Artikel für die wichtigsten internationalen Drum und Percussion-Magazine geschrieben und zwei eigene Lehrbücher veröffentlicht.

Im ersten Teil des Workshops wird Pete eine praktische Übersicht über Technik, Rhythmen und musikalische Stilistiken geben. Im zweiten Teil geht es dann um die detaillierte Analyse von Rhythmen und deren Benutzung im westlichen Idiom. 

Datum: Di., 27.05.2014
Zeit: 14.00 - 19.00 Uhr
Ort: Tonstudio, Emmichplatz 1

Vocal-Arranging-Workshop mit Corey Allen

Corey Allen's Karriere deckt nahezu alle Facetten des Musik Business ab: Als Musiker, Produzent und Arrangeur ist er auf dutzenden CD- und DVD-Produktionen in den Genres Jazz, R&B, Latin, Klassik, House, Pop, Gospel, Fusion und Musical vertreten. Er hat mit vielen Größen gearbeitet, wie z.B. Lou Rawls, Dianne Reeves, Kim Basinger, Chuck Mangione, Duke Ellington Orchestra, Kevin Mahogany, Bob Berg, Bill Holman, John Patitucci, Kenny Barron, James Moody und Frank Gambale und arrangiert seit vielen Jahren für „The Manhattan Transfer“ (u.a. die letzte CD „The Chick Corea Songbook“ sowie „The Symphony Sessions“ mit großem Orchester).

Corey wird im Workshop einen Überblick geben über die historische Entwicklung von Vokal-Arrangements, Partituren von u.a. Manhattan Transfer und Take 6 analysieren und schließlich fortgeschrittene Arrangiertechniken für die verschiedensten Bereiche der Vokalmusik vorstellen.

Datum: Do., 15.05.2014
Zeit: 10.00 – 16.00 Uhr
Ort: Tonstudio, Emmichplatz 1

Saxofon-Masterclass mit Andy Middleton

Andy Middleton studierte an der University of Rochester, N.Y. und an der University of Miami, Florida. Als Komponist und Arrangeur schuf er zahlreiche Werke für Jazzensembles von Quartett bis Big Band und andere Kammermusikwerke.

Er erhielt einen ersten Preis als bester Solist/bester Arrangeur beim 13. Europ'Jazz Contest in Belgien, 1991 und ist Autor diverser Publikationen in Jazzfachzeitschriften. Als Instrumentalist, Dirigent, Komponist und Arrangeur absolvierte er Auftritte und Tourneen in Europa, USA und Canada u.a. mit Schneider, Lionel Hampton, Bob Mintzer Big Band und Randy Brecker. Andy unterrichtete bereits an mehreren Universitäten in den USA und ist seit 2006 am Konservatorium Wien tätig. 

Datum: Fr., 09.05.2014
Zeit: 10.00 – 14.00 Uhr
Ort: Raum 215, Emmichplatz 1

Improvisations-Workshop mit Andy Middleton

Melodic Improvisation

Andy Middleton studierte an der University of Rochester, N.Y., und an der University of Miami, Florida. Als Komponist und Arrangeur schuf er zahlreiche Werke für Jazzensembles von Quartett bis Big Band und andere Kammermusikwerke.

Er erhielt einen ersten Preis als bester Solist/bester Arrangeur beim 13. Europ'Jazz Contest in Belgien, 1991 und ist Autor diverser Publikationen in Jazzfachzeitschriften. Als Instrumentalist, Dirigent, Komponist und Arrangeur absolvierte er Auftritte und Tourneen in Europa, USA und Canada u.a. mit Schneider, Lionel Hampton, Bob Mintzer Big Band und Randy Brecker. Andy unterrichtete bereits an mehreren Universitäten in den USA und ist seit 2006 am Konservatorium Wien tätig. 


Im ersten Teil der Veranstaltung gibt Andy einen theoretischen Überblick zum Thema „Improvisation“, basierend auf seinem Buch „Melodic Improvising“. Im zweiten Teil werden die Konzepte dann praktisch vertieft und umgesetzt. Von 16.15 – 18.15 Uhr steht dann eine offene Probe des “Andy Middleton Quintetts” auf dem Programm. Hier gewährt Andy praktische Einblicke in das Erarbeiten seiner Kompositionen, die er abends im Lindener “Kulturpalast” präsentieren wird. Mit dabei sind Jonas Schoen-Philbert (as), Tino Derado (p), Peter Schwebs (b), Heinz Lichius (dr).

Datum: Do., 08.05.2014
Zeit: 10.00 - 17.00 Uhr
Ort: Tonstudio, Emmichplatz 1

Band-in-a-Box-Workshop mit Wolfgang Wierzyk

Musik üben oder unterrichten mit "Band-in-a-Box"

Band-in-a-Box bietet sowohl für das tägliche Üben als auch für die Anwendung im musikpädagogischen Bereich viele nutzbringende Anwendungsmöglichkeiten.

Playbacks lassen sich schnell erstellen, Tempoänderungen und Transponieren sind kein Problem, obwohl es sich bei vielen der im Programm enthaltenen Begleit-Styles um echte Aufnahmen mit renommierten Musikern handelt.

Auch ausgefeilte Arrangements mit Schlagzeug-Breaks, Fills und mit Aussetzen von Instrumenten sind im Handumdrehen fertig. Im Mischpult können Effekte hinzugefügt werden und die einzelnen (oder alle) Instrumente können als Audio-Dateien exportiert werden. Somit kann eine komplette Songproduktion in allen Produktionsschritten - von der Aufnahme (MIDI und Audio) bis hin zum Mastern -  mit dieser Software realisiert werden.

In diesem Tages-Workshop werden die Teilnehmer Schritt für Schritt in die MIDI- und Audiofunktionen des vielseitigen Programms eingeführt und es wird ein Überblick über die Anwendungsmöglichkeiten gegeben.

FALLS VORHANDEN: BITTE EIGENE LAPTOPS MIT BAND-IN-A-BOX MITBRINGEN!

Wolfgang Wierzyk ist freier Mitarbeiter der Fachzeitung KEYBOARDS mit dem Spezialgebiet Musikprogramme. Bekannt geworden ist er u.a. als Autor und Arrangeur sowie als Verfasser von Unterrichtsliteratur und Spielheften beim Schott,- AMA- und Bosworth-Verlag. 

Datum: Di., 06.05.2014
Zeit: 10.00 – 17.00 Uhr
Ort: Studio, Weidendamm 8

 

Zuletzt bearbeitet: 02.10.2014

Zum Seitenanfang