Sommersemester 2009

Soulkitchen Cookin' Crew (Stilkunde): Soul und Funk von Ende der 60er bis heute

Die Soulkitchen Cookin' Crew gründete sich unter der musikalischen Leitung von Jonas Schoen als Live-Act für die Hamburger Club-Szene. Das Septett, bestehend aus Jonas Schoen (sax/perc), N.N. (tb), Ben Grayson (keys), Julius Hartog (git), Björn Werra (b), Matthias Trippner (dr) und Robby Geerken (perc), erweckt den "Rare Soul" und Funk-Jazz der 60er- und 70er-Jahre im Stil von Herbie Hancocks Headhunters zu neuem Leben. Als Spezialisten auf diesem Gebiet sehen sie sich insofern, als dass die Bereitschaft sich dem kompromisslosen Groove unterzuordnen keinesfalls zu einem Mangel an Interaktivität führt, welche das umfangreiche Jazz-Genre definiert. Die Musiker schaffen mit ihrer live präsentierten Stilkunde die Fusion aus Musik zum Anhören und Tanzen.

Datum: 15.05.2009
Zeit: 13.00 – 17.00 Uhr
Ort: Tonstudio, Emmichplatz 1

Emu Fränzel (Marketing): Booking, Verträge und Verlagsrecht

Emanuel "Emu" Fränzel kennt das Musikgeschäft von allen Seiten: Als Chef und DJ des Hamburger Soulkitchen Clubs sammelte er Erfahrungen im Bereich Booking und Promotion. 1993 gründete er das Label Soulciety Musik und Unterhaltungs GmbH, das Business-Beratung, Projekt-Management und audiovisuelle Musikproduktion für die Unterhaltungsindustrie umfasst. Als A&R und Marketing-Manager bei Warner Music Germany betreute er nationale und internationale Urban-Künstler wie Massive Töne, Deichkind, Missy Elliott und Sean Paul.

2006-2007 baute Fränzel als freier Produktentwickler und Kreativ-Director die Produktwelt PICOPOP der MCC GmbH New Entertainment Options auf.

Im Workshop lernen die Teilnehmer die Seite des Musik-Business kennen, die normalerweise verborgen bleibt, aber oft über Erfolg oder Misserfolg entscheidet.

Datum: 25.05.2009
Zeit: 11.00 – 18.00 Uhr
Ort: Raum 120, Emmichplatz 1

Hans Mydtskov (Saxophon/Gehörbildung): Ear-Training

Der dänische Saxofonist Hans Mydtskov ist stellvertretender Leiter des Jazz-Bereichs an der Carl Nielsen Academy of Music in Odense. Er ist Spezialist auf dem Gebiet Gehörbildung und Autor des Buches "Fundamental Ear Training and Theory".

Gerade im Jazz ist ein gut geschultes Gehör unerlässlich für die musikalische Interaktion im Ensemble. Während das oft bewunderte absolute Gehör im musikalischen Kontext nur selten von Vorteil ist, erleichtert ein trainiertes relatives Gehör das musiktheoretische Verständnis von Harmonik und Melodik.

Obwohl das Thema Gehörbildung von zentraler Bedeutung für Musiker ist, so fehlt es doch in der Regel an innovativen methodischen Ansätze zur effektiven Gehörbildung. Hier will Hans Mydtskov mit seinem Workshop neue Trainingswege aufzeigen und Denkanstöße geben.

Datum und Zeit: Do., 04.06.2009, 17:00 - 20:00 Uhr
Fr., 05.06.2009, 11:00 - 14:00 Uhr
Ort: Raum 120, Emmichplatz 1

Alexander von Schlippenbach (Klavier/Komposition/Ensemble): Organisation von 12-Ton-Material in der Improvisation

Der 1938 geborene Pianist Alexander von Schlippenbach studierte klassische Komposition und verbindet diesen Bereich mit Free Jazz.

Als einer der führenden Bandleader Europas wird von Schlippenbach im Rahmen einer intensiven Arbeitsphase seine Kompositionen mit einem Jazz-Ensemble der HMT Hannover erarbeiten und aufführen. Die Proben hierzu finden am 08. und 09. Juni statt und können nach Anmeldung im Sekretariat JazzRockPop auch von Teilnehmern des Workshops besucht werden, in dem von Schlippenbach erklärt, wie klassische Elemente der 12-Ton-Komposition und freie Improvisation im Jazz vereinbar sind.

Am 10.06.2009 um 20:00 Uhr spielt das Ensemble unter der Leitung von Alexander von Schlippenbach in der Marlene Hannover.

Weitere Informationen über Alexander von Schlippenbach finden Sie hier.

Datum: 10.6.2009
Zeit: 11.00 – 14.00 Uhr
Ort: Tonstudio, Emmichplatz 1

 

Zuletzt bearbeitet: 17.04.2013

Zum Seitenanfang