Sommersemester 2008

Martin Wind Quartett: Modern Sounds from New York

Martin Wind beschreibt seinen musikalischen Werdegang mit den Worten: "Von der norddeutschen Provinz in die Jazz-Hauptstadt der Welt." Der gebürtige Flensburger kam über ein Stipendium an die New York University, wo er 1997 Dozent wurde. Als gefragter Sideman, Leader und Studiomusiker spielte Wind u.a. mit Lalo Schifrin, Monty Alexander, Pat Metheny, Benny Golson und Mulgrew Miller und konzertiert regelmäßig mit Bill Mays, Matt Wilson und dem Village Vanguard Jazz Orchestra. Darüber hinaus komponierte er für das rennomierte „American Place Theatre".

Zusammen mit Scott Robinson (Sax/Bass-Klarinette), Bill Cunliffe (Piano) und Tim Horner (Drums) stellt Wind im Workshop seine Kompositionen und Arrangements vor und gibt auch außermusikalische Einblicke in die Welt des Profimusikers.

Weitere Informationen über Martin Wind finden Sie hier.

Datum: 8.4.2008
Zeit: 10.00 – 15.00 Uhr
Ort: Tonstudio, Emmichplatz 1

Ignaz Dinné (Saxofon/Komposition): Bebop Today

Ignaz Dinné wuchs in Bremen auf und entdeckte über seinen Vater Ed Kröger schon in jungen Jahren den Jazz für sich. 1993 nahm er ein Studium am "Berklee College of Music" in Boston auf. Während seiner weiteren Ausbildung am "Thelonious Monk Institute of Jazz Performance" lernte er bei namhaften Jazz-Größen und konzertierte im Zuge dessen u.a. mit Bobby Watson, Branford Marsalis, James Moody, John Faddis, Slide Hampton und Wynton Marsalis. Auf seiner aktuellen CD "The Next Level feat. Ron Carter live in New York" wird Ignaz Dinnés Quartett von Jazz-Legende Ron Carter unterstützt, mit der er im Sommer 2008 auf Tour geht.

Der Workshop befasst sich anhand der Kompositionen und Aufnahmen Ignaz Dinnés mit der Entwicklung von individuellem Sound und melodisch-rhythmischem Vokabular zur Jazzimprovisation.

Weitere Informationen über Ignaz Dinné finden Sie hier

Datum: 06.05.2008
Zeit: 11.00 – 18.00 Uhr
Ort: Raum 120, Emmichplatz 1

Ekkehard Jost (Komposition) & Marta de la Vega (Rezitation): Cantos de Libertad

"Cantos de Libertad: Musik des spanischen Bürgerkriegs – jazzmusikalisch gedeutet". Dieses Projekt des Komponisten, Baritonsaxophonisten und Musikwissenschaftlers Ekkehard Jost mit international renommierten Jazzmusikern sorgte 2006 für Aufsehen. Es ist der Versuch, sich einem emotional und politisch hoch aufgeladenen musikalischen Material aus der Perspektive des Jazz anzunähern, der Versuch einer Re-Komposition vergangener Ereignisse, Erlebnisse und Befindlichkeiten mit den Gestaltungs- und Ausdrucksmitteln des Jazz.

Das Hochschul-Jazzorchester erarbeitet vom 14.-16. Mai unter Leitung von Ekkehard Jost ein Konzertprogramm, das am 16.05. mit Rezitationen der Spanierin Marta de la Vega aufgeführt wird.

Eine kostenlose Probenhospitation ist nach Anmeldung möglich!

Weitere Informationen über Cantos de Libertad finden Sie hier.

Datum: 16.05.2008
Zeit: 19:30 Uhr
Ort: Raum 120, Emmichplatz 1

 

Zuletzt bearbeitet: 17.04.2013

Zum Seitenanfang