Prof. Ute Becker

Fächer: Gesang, Stimmbildung

Ute Becker studierte Gesang bei Prof. Edith Urbanczyck und Schulmusik/Hauptfach Klavier bei Prof. Erich Andreas an der Universität der Künste Berlin.

An der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Hamburg war sie als eine der ersten Absolventinnen des Modellversuch Popularmusik Studentin von Manfred Schoof, Dieter Glawischnik und Tom Van der Geld.

Die Preisträgerin des Bundeswettbewerbs Gesang in der Sparte Jazz arbeitete neben ihrer Tätigkeit als Moderatorin für den legendären "s-f-beat" als Solistin u.a. mit Ray Connif, Horst Jankowski, Paul Kuhn, Kenny Wheeler und den Bamberger Symphonikern sowie Toots Thielemans und interpretierte die deutschen Versionen diverser Disney-Filme von "Herkules" (Melpomene) über "Prinz von Ägypten" (Mutter des Pharao) bis "Heffalump - the Movie" (dt. Gesangsstimme von Charlie Simon).

Mit dem Gesangsquartett "THE RIGHT IDEA" und dem gleichnamigen Orchester gab sie Konzerte in ganz Europa und den USA.

Ute Becker und "THE RIGHT IDEA" arbeiteten u.a. mit Jennifer Rush, Jonny Logan, Precious Wilson, Ayman und Gösta Winbergh.

Sie präsentiert Chansonprogramme von Erich Kästner, Edmund Nick und Marlene Dietrich sowie Cole Porter Songs in deutscher Übersetzung.

Mit dem Musikkorps der Bundeswehr, einem 50-Mann-Orchester, konzertiert sie mit Gershwin und Weill Songs.

Seit 1991 ist sie Gesangsdozentin an der Universität der Künste Berlin (Studiengang/Musical/Show). Viele ihrer StudentInnen belegten Preise beim Bundeswettbewerb Gesang/Musical-Chanson, vier davon jeweils den ersten Platz.

An der Hanns-Eisler-Musikhochschule war sie sechs Jahre Lehrbeauftragte für Jazz/Rock/Pop.

Im Oktober 2004 wurde sie als Professorin für Gesang mit Schwerpunkt Popularmusik an die Hochschule für Musik und Theater Hannover berufen.

 

Kontakt

Zuletzt bearbeitet: 10.02.2015

Zum Seitenanfang