Fabian Bade

Institutskoordinator
Fach: Musikwissenschaft (Populäre Musik)

Fabian Bade ist als Musikwissenschaftler, Ensemblecoach sowie als freischaffender Musiker tätig. Am Institut für Jazz|Rock|Pop wirkt er seit 2012 als Institutskoordinator sowie seit 2014 als FüBA-Koordinator für den Jazz|Rock|Pop-Bereich.

Seine Lehre an der HMTM Hannover umfasst Lehrveranstaltungen zu Theorien und Geschichte der Populären Musik, zudem leitet er seit 2015 die FüBA-Pop-Combo. Neben dem Lehramtsstudium an der Musikhochschule Lübeck (E-Bass bei Susanne Vogel, Abschluss 2009) absolvierte er den Popkurs an der HfMT Hamburg (2008) und war Stipendiat am McNally Smith College of Music in Minneapolis/St.Paul (2007), wo er die Fächer Music Production, Bass, Songwriting und Musikgeschichte studierte.

In St. Paul wurde er im Januar 2008 für besondere Leistungen mit Bestnote und Ernennung auf die President´s List ausgezeichnet. Zur Zeit promoviert er an der HMT Rostock bei Prof. Dr. phil. habil Hartmut Möller über Rezeption deutschsprachiger populärer Musikformen in den USA seit 1945 anhand ausgewählter Fallbeispiele. Nach einer Tätigkeit als Dozent für Popmusikwissenschaft an der MH Lübeck 2011/12 ist er seit November 2012 als wissenschaftlicher Mitarbeiter an der HMTM Hannover für das Institut für Jazz|Rock|Pop tätig. Im WS 2014/15 unterrichtete Herr Bade zudem gemeinsam mit Jan Biring und Raphael Legrand an der Musikhochschule Lübeck im Rahmen des Seminars Pop/Science/School.

Als Bassist spielte er u.a. für Mousse T., die schwedische Sängerin Viktoria Tolstoy, den Grammy-nominierten Posaunisten Mike Bogle (USA), das German Pops Orchestra sowie die Staatskapelle Halle. Dazu kommen in den vergangenen Jahren einige hundert Konzerte als Gitarrist seiner Band Paint, mit der er aktiv in Deutschland, Österreich und den USA tourte und mehrere CDs veröffentlichte. Zur Zeit spielt er als Gitarrist und Pianist mit Paint, E-Bass für den Singer/Songwriter Nick March sowie Klavier für Magnus Landsberg und ein sehr großes Monster.

Vorträge:

  • 2014: Populäre Musik und die Definition von Hits - interner Gastvortrag für das Institut für musikpädagogische Forschung im Rahmen des Seminars Hitverdächtig!
  • 2015: Hitparaden & Kanonisierungversuche im Kontext Populärer Musik - interner Gastvortrag für das Institut für musikpädagogische Forschung im Rahmen des Seminars Hitverdächtig!
  • 2015: Transdisziplinarität am Beispiel Populärer Musik: Perspektiven eines Miteinanders von Musikwissenschaft und Musikpädagogik (zusammen mit Jan Biring und Raphael Legrand)

Mitgliedschaften:

  • Society for German-American Studies (SGAS)
  • Gesellschaft für Popularmusikforschung (GfPM)

Lehrvita:

  • Bade hat seit 2011 an der MH Lübeck und ab 2012 an der HMTM Hannover über 20 verschiedene Lehrveranstaltungen durchgeführt
  • Informationen auf Anfrage

Forschungsinteressen sowie Lehr- und Arbeitsschwerpunkte:

  • Deutschsprachige Populäre Musik und ihre Rezeption in den USA
  • Transdisziplinarität und Populäre Musik (Schnittstelle Musikwissenschaft/ Musikpädagogik)
  • Theorien der Populären Musik
  • Geschichte und Entwicklung verschiedenster Rockmusikspielarten nach 1960
  • Country-Music in den USA
  • Sozialer Wandel als Sujet der Populären Musik der 1960er Jahre in den USA
  • Queen (komplettes Werk)
 

Kontakt

Fabian Bade
Seelhorststraße 3
Raum: 2.019

E-mail senden

Institutskoordinator
Koordination FüBA JazzRockPop

Sprechzeiten im WS 2016/17:
Montag, Dienstag und Donnerstag nach Vereinbarung

Zuletzt bearbeitet: 03.09.2016

Zum Seitenanfang